KREISLAUFORGANE (ANATOMISCHE MIKROSKOPIE)

14.2

Arterie und Vene

Präparat:

Präparatedetails:

Organ: Arterie und Vene
Herkunft: Mensch
Färbung: RFAL


Methode und Präparat:

Bei diesem Gewebe wurden normale Schnittpräparate mit RFAL gefärbt, um die elastischen Fasern deutlich darzustellen.


Ziel der Untersuchung:

Kenntnis der Unterschiede im Wandbau von Arterien und Venen. Kenntnis des Wandbaus einer Arterie vom Widerstandstyp (muskulärer Typ).


Besonderheiten des Präparats:

Schon in der Übersichtsvergrösserung kann ein deutlicher Unterschied zwischen Arterie und Vene festgestellt werden: die Wand der Arterie ist deutlich stärker als die Wand der Vene. Dies gilt aber immer nur für Gefässe aus demselben Stromgebiet, d.h. bei unterschiedlichen Stromgebieten kann die Wand einer Vene stärker sein als die Wand der Arterie aus einem anderen Stromgebiet.

Arterie: Das Endothel sitzt an den meisten Orten direkt auf der Membrana elastica interna, ein Stratum subendotheliale ist nur sehr gering ausgebildet (starke Vergrösserung). Durch die Stärke der Media Muskulatur, die sich bei der Fixierung kontrahiert hat, ist die Membrana elastica interna stark geschlängelt. In der Media sind die glatten Muskelzellen gut zu sehen. Einige elastische Fasern sind vorhanden, aber deutlich weniger als das im Präparat der Aorta (Windkessel-Funktion) der Fall ist. Die Media hingegen weist eine grössere Zahl an elastischen Fasern auf.

Vene: Hier ist ein Endothel besser sichtbar, auch ein Stratum subendotheliale ist vorhanden. Die Media ist relativ schmal und weist weniger Muskelzellen auf. Die Elastica interna ist relativ dünn und scheint nicht so stark aufgeworfen zu sein, wie in der Arterie. Eine Tatsache, die auf die schwächere Muskulatur zurückzuführen ist. Auch die Adventitia ist nur sehr schwach und geht in das umgebende Bindegewebe ohne deutliche Abgrenzung über.


Aufgaben:

Beurteilen Sie in der Übersichtsvergrösserung die beiden Gefässe: welches ist die Arterie, welches die Vene?

Beachten Sie die Stärke der Media-Muskulatur, die Ausprägung der elastischen Fasern und die Dicke und Kontinuität der Elastica interna in beiden Gefässen.

Beurteilen Sie die kleineren Gefässe in der Umgebung der beiden Grossen.

Suchen Sie einen Nervenquerschnitt (ist vorhanden).

Bild 1

Bild 2

Copyright

Universität Basel

Downloads

Arterie und Vene