GRUNDPRINZIPIEN DER FORSCHUNGSETHIK

3.2

Ethics Code of Conduct

Die APA hat einen «Ethics Code of Conduct» aufgestellt, der als Grundlage für die Tätigkeit von Psychologinnen und Psychologen gilt.

Welche ethischen Prinzipien finden in der Psychologie Anwendung? Eine Grundlage zur Beantwortung dieser Frage sind im «Ethics Code of Conduct» der APA zu sehen. Dieser Code wurde 1952 zum ersten Mal formuliert und seitdem mehrmals revidiert und erweitert.

Er umfasst einerseits die sogenannten General Principles. Sie sollen Psychologinnen und Psychologen inspirieren und sie dabei unterstützen, die ethischen Ideale ihrer Profession zu erreichen. Die General Principles erklären, was in diesem Sinne anzustreben ist, und umfassen generelle Tätigkeitsbereiche der Psychologie und ihrer Anwendung in Praxis und Forschung. Sie liefern damit einen inhaltlichen Hintergrund, auf dem auch die Forschungsethik basiert.

Konkreter wird der Ethics CoC der APA andererseits in den Ethical Codes oder Standards, welche auch für die Forschung in Section 8 definiert sind. Die insgesamt zehn Ethical Codes sind Richtlinien für Psychologinnen und Psychologen, deren Verletzung durch das APA Ethics Committee sanktioniert werden kann. Mögliche Sanktionsmassnahmen sind Verweise, Tadel, Ausschluss oder der angewiesene Rücktritt (als Abschwächung gegenüber dem Ausschluss).

Copyright

Universität Basel