Switch navigation

2.5

Das Reed

Das Reed (Doppelrohrblatt) ist sozusagen das Herz der Uilleann Pipes, da es den Ton erzeugt und für dessen Klangqualität verantwortlich ist.

Für die Reeds verwendet Tom Aebi Schilfrohr (Arundo donax). Dasselbe Material wird auch für die Blättchen der Klarinetten und Saxophone verwendet. Da bei Spiel der Uilleann Pipes die Reeds aber nicht in den Mund genommen werden, werden diese auch nicht feucht. Deswegen kann Tom Aebi den weicheren Teil des Rohrs verwenden, der für die Blättchen der Klarinetten und Saxophone nicht eingesetzt werden kann. Auch hier muss das Material aber zuerst gelagert werden. Bei der Uilleann Pipes ist die Luftfeuchtigkeit am Spielort massgebend dafür, ob und wie das Reed funktioniert. Die Luft darf weder zu trocken noch zu feucht sein.

Fotografie eines zugeschnittenen Schilfrohres

Schilfrohr

Damit Aebi das Reed in die richtige Form schneiden kann, verwendet er einen umgekehrten Stechbeitel.

Fotografie eines Stechbeitels

Stechbeitel

Das fertig geschnittene Doppelblättchen wird dann auf einen Untersatz, ein kleines Röhrchen, gebunden. Um das Doppelblättchen auf den jeweiligen Chanter anzupassen, bedarf es allerdings noch langwierige Abstimmungen.

Fotografie von Doppelblättchen auf Untersätzen

Die fertigen Reeds für die Uilleann Pipes

Copyright

Universität Basel